Instagram Business Profil - Was bringt das Profi-Profil?

Nach langem Warten durfte ich nun auch endlich meinen Instagram Account in ein Business Profil umwandeln. Ich hatte schon das Gefühl, dass diese Funktion bei mir nie aktiviert werden würde, aber das Warten hatte dann doch ein Ende. Und genau dieses neue Instagram Business Profil und die neuen Funktionen, die ihr damit bekommt, will ich euch heute hier vorstellen!

Dazu habe ich mich sofort hingesetzt und ein neues TUTORIAL für euch aufgenommen, in dem ich euch genau zeige, wie ihr das neue Business Profil aktiviert und welche Änderungen euer Account damit erfährt. Schaut euch das Video daher unbedingt zusammen mit diesem Blogbeitrag an.
Im Video gehe ich zum ersten Mal die Aktivierung des Business Profils mit euch durch, daher habe ich im Video noch keine Statistiken (weil seit der Aktivierung keine neue Bilder gepostet wurden). Mittlerweile habe ich einige neue Bilder gepostet und die Statistiken haben sich gefüllt, sodass ich euch jetzt auch Insights in die neuen Statistiken, sowohl im Profil als auch unter den einzelnen Posts, geben kann. Außerdem habe ich die "Hervorheben"-Funktion auch direkt getestet.


Eines vorweg: Das Business Profil ist nur in der App verfügbar. Die Webansicht eures Profils bleibt unverändert und besitzt auch nicht den neuen "Kontakt" Button.

Dafür bekommt ihr aber mit dem Business Profil in der App einige, neue Funktionen! Das Wichtigste in Kürze:

  • Statistiken! Sowohl für euer Profil als auch für jedes einzelne Bild
  • "Kontakt" Button mit E-Mail Adresse, Standort und Telefonnummer (alles direkt anklickbar)
  • "Hervorheben" Funktion zum Bewerben einzelner Posts
  • Kategorie für euer Business

Business Profil aktivieren

Aber wie kommt man den jetzt an diese ganzen, neuen Funktionen?
Die einzige Voraussetzung für ein Business Profil auf Instagram ist eine Fanpage auf Facebook! Jap, allerdings! Facebook und Instagram wachsen, wie erwartet, immer stärker zusammen. Außerdem benutzt Instagram für die "Hervorheben" Funktion (und wahrscheinlich auch für die Statistiken) euer Facebook Werbekonto und die Zugänge zu eurer Facebook Fanpage. Ihr müsst also eine eigene Seite auf Facebook besitzen, sonst könnt ihr das Business Profil auf Instagram nicht aktivieren. Vielleicht ist das ja der richtige Zeitpunkt, um einmal über eine neue Facebook Fanpage nachzudenken!

Habt ihr diese, ist der Vorgang wirklich sehr simpel:

  1. Geht auf euer Profil in der Instagram App und öffnet die Einstellungen über das Zahnradsymbol oben rechts
  2. Klickt dort auf den neuen Eintrag "In Business-Profil umwandeln"
  3. Weiter
  4. Jetzt müsst ihr euch mit eurem Facebook-Konto anmelden, damit Instagram eure Fanpage finden kann
  5. Fanpage auswählen & weiter
  6. Importierte Daten bestätigen & fertig!

Die neuen Funktionen

Ist euer Account erfolgreich umgewandelt worden, fallen direkt auf der Account-Seite direkt ein paar Änderungen ins Auge:

  • Neben dem Symbol für die Einstellungen befindet sich jetzt das neue Symbol für die Statistiken
  • Neben "Profil bearbeiten" seht ihr jetzt den neuen, blauen Kontakt Button
  • In eurer Beschreibung seht ihr jetzt eine Kategorie (importiert von eurer Facebook-Fanpage, also sorgt dafür, dass die Kategorie dort stimmt)
  • Unter dem Link zur Website sehr ihr jetzt euren Standort

Ansonsten hat sich das Profil optisch nicht geändert.

Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
Statistiken, Kontakt Button, Kategorie und Standort auf einen Blick.
Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
"Geschäftliche Kontaktinformationen" sind für den Kontakt Button gedacht.

Ich habe mich am meisten auf die neuen Statistiken gefreut. Gerade die Funktion, dass der beliebteste Beitrag der Woche angezeigt wird, kann äußerst nützlich sein um eure Posts zu optimieren (gerade auch in Bezug auf die neue Hervorheben Funktion).

Aber auch der Kontakt Button ist eine gute Sache! Er kann eine E-Mail Adresse, eine Telefonnummer und eine Anschrift enthalten. Alle 3 Optionen sind direkt anklickbar und starten sofort einen Anruf aus der App heraus (bei der Telefonnummer), öffnen das E-Mail Programm (bei der E-Mail Adresse) oder öffnen die Maps und berechnen eine Route zu deinem Standort (bei der Anschrift). Du kannst aber natürlich auch Angaben weglassen. Ich habe z.B. nur meine E-Mail Adresse hinterlegt.

Die Hervorhebungen funktionieren fast genauso wie auf Facebook: Ihr startet die Promotion direkt unter dem jeweiligen Post, den ihr hervorheben wollt. Dann könnt ihr eine Zielgruppe, eine Laufzeit, ein Budget und euer Facebook-Werbekonto auswählen. Die Dialoge sehen auch genau so aus, wie bei einer Hervorhebung auf Facebook.
In den Zielgruppeneinstellungen gibt es auch die Option "Automatisch". Wie gut diese jedoch funktioniert, vermag ich nicht zu sagen. Ich werde sie aber definitiv einmal ausprobieren! Außerdem muss eine Promotion immer an einen Call-to-Action (CTA) gebunden sein. Das bedeutet, dass eurer Promotion immer ein Button hinzugefügt wird (ähnlich wie die CTA-Buttons auf eurer Facebook Fanpage), der auf eine der 3 Optionen aus dem Kontakt Button bzw. auf eure Website zielt. Ihr habt die Wahl zwischen "soll meine Website besuchen" oder "soll mich anrufen / mir eine E-Mail schreiben". Eines von beiden MUSS aber ausgewählt werden. Dafür habt ihr bei der Website völlige Freiheit, welchen Link ihr dort eintragt. Es wird also nicht direkt der Link zur Website aus eurem Profil genommen. Damit könnt ihr die Leute dann auch wieder auf euer Instagram-Profil (oder jedes andere Profil in Sozialen Netzen) oder auf separate Landing Pages usw. lenken.

Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
Diese 3 Optionen kann der Kontakt Button ausliefern.
Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
Die Seitenstatistiken zeigen dir die beliebtesten Posts an.
Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
Hervorhebungen bekommen zusätzliche Statistiken.

Jetzt aber zu den Statistiken. Ihr bekommt einmal allgemeine Statistiken über euer Profil und daneben bekommt jeder einzelne Post auch noch seine eigenen Statistiken. Diese sind aber nicht rückwirkend, es werden also erst Statistiken für Posts NACH der Umstellung auf das Business Profil erhoben.

Die allgemeinen Seitenstatistiken sind ebenfalls wieder stark an die Facebook-Statistiken angelehnt, bieten euch aber einen guten (wenn auch aktuell noch rudimentären) Einblick in eure Nutzerschaft. Vor allem die schon angesprochene Funktion der direkten Sortierung nach beliebten Posts der letzten Woche ist sicher sehr nützlich. Ebenfalls wertvoll ist die Auswertung der aktivsten Tageszeiten euer Abonnenten, sodass ihr informiertere Entscheidungen über den besten Zeitpunkt zum Posten treffen könnt.

Und dann bekommt ihr noch die typischen, demographischen Angaben zur Geschlechterverteilung, Altersstruktur und dem Wohnort / Land. Mit diesen Informationen könnt ihr eure Posts noch besser an eure Zielgruppe anpassen und damit effektiver machen.

Die Statistiken für die einzelnen Posts sind dagegen sehr rudimentär und geben euch nur Zahlenwerte für Impressionen, Reichweite und Interaktionen. Ich hoffe, dass auch für die einzelnen Posts in Zukunft zumindest die Informationsdichte freigeschaltet wird, die für die Seitenstatistiken schon jetzt existiert.

Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
Ihr bekommt jetzt genaue Daten über eure Abonnenten,
Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
sowie über die Zeiten, zu denen diese am aktivsten sind.
Instagram Screenshot von @xplor_creativity (Tobias Gawrisch, Xplor Creativity)
Einzelne Posts bekommen ebenfalls Statistiken.

Insgesamt begrüße ich die Neuerungen sehr, sehe aber auch noch viel Potenzial nach oben. Denn Facebook liefert uns Seitenbetreibern schon sehr detaillierte Statistiken, die Instagram jetzt so noch nicht liefert. Die Technik zur Erhebung wird aber bereits vorhanden sein.
Auch weiß ich, dass viele von euch sich Sorgen darum machen, ob Instagram vielleicht anfangen könnte, die Reichweite der Business Profile einzuschränken, um mehr Promotionen zu erzwingen. Sicherlich keine ganz unberechtigte Sorge, da aber der neue Instagram Algorithmus selbst eure privaten Beiträge nicht mehr an alle Abonnenten ausliefert, sehe ich hier erst einmal kein Risiko einer weiteren "Verschlechterung".

Für mich sind die Neuerungen allesamt sehr positiv und ich kann die Umstellung nur wärmstens empfehlen (wenn ihr die Voraussetzungen erfüllt). Alleine schon die Statistiken sind es wert, die 2 Min. Zeit zu opfern und sich durch den Prozess zu klicken.

Jetzt bleibt mir nur noch euch zu empfehlen, mir auch auf Instagram zu folgen! Ihr findet mich dort als @xplor_creativity. Gerade von meinen Fototouren gibt es dort immer wieder Behind-the-Scenes Eindrücke zu sehen!

Habt ihr euer Instagram Profil auch schon auf das Business Profil umgestellt? Wie findet ihr die neuen Funktionen? Schreibt es mir in den Kommentaren, ich freue mich auf eure Anmerkungen!

Bis nächste Woche,

 

Tobi



Wenn dir dieser Blogbeitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst. Das hilft mir, euch auch in Zukunft immer neuen und guten Content liefern zu können.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0